Einleitung

Für Thomas Mann war Venedig "die unwahrscheinlichste der Städte“. Die Lagunenstadt, die auf Pfählen gebaut wurde, ist durchzogen von Kanälen, deren Ufer herrlichste Paläste, Kirchen und prächtige Handelshäuser säumen. Lange Zeit war die Stadt ein Zentrum wirtschaftlicher Macht. Heute ist sie ein Traumziel, das jährlich Tausende in ihren Bann zieht. Sie wohnen mitten in Venedig und können so den Charme der Stadt schon am frühen Morgen erleben oder abends, wenn das Zentrum ruhiger wird. Lernen Sie auf unseren Rundgängen die Höhepunkte der immer noch prächtigen alten Handelsmetropole kennen und nutzen Sie die freie Zeit, Venedig abseits der klassischen Routen zu erkunden. Besuchen Sie einige der zahlreichen historischen Stätten und Museen oder genießen Sie auf Ihren Entdeckungstouren die traumhafte Stadt der 1.000 Brücken und Gondeln.

Galerie

Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Venedig oder Anreise in eigener Regie (z. B. mit dem Zug oder Auto). Bei Ankunft mit dem Flugzeug erwartet Sie die Assistenz im Flughafen und fährt mit Ihnen mit dem Boot in die Lagunenstadt. Anschließend kurzer Weg zu Fuß zum Hotel. Bei eigener Anreise können Sie für die Fahrt in die Stadt die regelmäßig fahrenden Linienboote nutzen.
2. Tag: Am Morgen beginnt Ihre erste halbtägige Stadtbesichtigung. Ihre beiden Besichtigungstouren führen Sie zu den Höhepunkten der Stadt, darunter Dogenpalast, Markusplatz mit Campanile und Markus-Basilika sowie die Rialto- und Seufzerbrücke. Sie spazieren durch kleine Gassen und entlang der zahlreichen Kanäle, deren berühmtester der Canale Grande ist. Wunderschöne Fotomotive sind die für Venedig typischen Gondeln. Nutzen Sie den Nachmittag zum Beispiel für eine Gondelfahrt auf den Kanälen der Stadt oder für eine Bootsfahrt zu den berühmten Inseln Murano und Burano.
3. Tag: An diesem Morgen setzen Sie Ihre Stadtbesichtigung fort. Empfehlung für nachmittags: Besuch der Galleria Accademia di Belle Arti.
4. Tag: Ganzer Tag zur freien Verfügung. Wir empfehlen Ihnen, früh aufzustehen und die einmalige Stimmung der noch ruhigen Stadt zu genießen. Besuchen Sie am frühen Morgen den Gemüse- und Blumenmarkt oder genießen Sie den frühen Vormittag auf der Isola di S. Giorgio Maggiore. Unternehmen Sie eine ausgiebige Vaporetto-Tour rund um Venedig, machen Sie Halt am Fondamenta Nuove und gehen Sie zu Fuß vorbei am Arsenale zum Giardini della Biennale, wo alle zwei Jahre die berühmte Kunstausstellung "Biennale“ stattfindet. Erkunden Sie mit Muße noch einmal die historischen Stätten, die Sie bei Ihren Stadtbesichtigungen bereits kennengelernt haben.
5. Tag: Fahrt zum Flughafen und Rückflug bzw. Abreise ab Hotel in eigener Regie.

Enthaltene Leistungen

  • Flüge mit Easyjet in der Economy Class inkl. derzeit gültiger Steuern und Gebühren
  • Reiseleiterbegleitung Flughafen-Hotel-Flughafen 
  • 4x Übernachtung/Frühstück in der Hotelpension im Zimmer mit Bad oder Dusche, WC
  • 2 halbtägige Stadtbesichtigungen mit Deutsch sprechender Führung
  • Insolvenz- und Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchskostenversicherung.

Nicht Enthaltene Leistungen

Fahrtkosten für den privaten Bootstransfer (obligatorisch, zahlbar vor Ort, zzt. ca. € 17,- pro Person und Strecke); Eintritte (u. a. Dogenpalast zzt. ca. € 20,- pro Person); Trinkgelder; Ausgaben des persönlichen Bedarfs; Leistungen, die oben nicht erwähnt sind; Bettensteuer in Höhe von zzt. ca. € 2,- pro Person/Nacht. Diese Steuer der Stadt Venedig ist vor Ort in bar direkt an das Hotel zu bezahlen.

Hotelinformation

vorgesehenes Hotel = Hotelpension Domus Ciliota. Ehemaliges Kloster aus dem 16. Jahr­hundert, einfach aber zweckmäßig ausgestattete Zimmer, sehr zentral gelegen, nahe Accademia.

Hinweise ergänzend zu ARB

  • Einreise: Deutsche Staatsbürger benötigen einen für die Reise gültigen Reisepass oder Personalausweis. Reisende anderer Nationalitäten wenden sich hinsichtlich der Einreisebestimmungen an SRD oder an das italienische Konsulat. >mehr...
  • Hinweise für Reisende mit eingeschränkter Mobilität
  • Impfungen: Bei Einreise aus Deutschland aktuell nicht vorgeschrieben. >mehr...