Einleitung

Gran Canaria Karte
Aktuell bieten wir für dieses Ziel keinen Termin an.
 
Lassen Sie sich unter „Vormerkung neuer Termin“ unverbindlich vormerken und wir informieren Sie, sobald ein nächster Termin feststeht.

 

Galerie

Reiseverlauf

1. Tag: Sie fliegen nach Las Palmas. Hier werden Sie empfangen und mit dem Bus zu Ihrem Hotel in Playa del Ingles gebracht.
2. Tag: Ein erster Ausflug führt Sie in den Osten. Zunächst besuchen Sie Teror, die in religiöser Hinsicht bedeutendste Stadt der Insel. In der Basilika wird die Statue der Schutzpatronin von Gran Canaria aufbewahrt. Darüber hinaus gilt Teror mit zahlreichen, sehr schönen alten Häusern als die typischste kanarische Stadt der Insel. Anschließend besuchen Sie in Tafira den Jardin Canario, einen botanischen Garten, der sich ausschließlich den auf den Inseln beheimateten Gewächsen widmet. Nach einer Pause fahren Sie zur Caldera de Bandama, ein nahezu runder Vulkankrater, der das vulkanische Erbe der Insel wach hält. Abschluss ist der Besuch des Barranco de Guayadeque. An den steilen Felswänden finden sich Höhlen aus vorspanischer Zeit.
3. Tag: Heute besichtigen Sie die Inselhauptstadt Las Palmas. Im Kanarischen Museum erfahren Sie wie die ersten Siedler von Gran Canaria lebten und wie das Leben auf der Insel vor der Eroberung und Kolonialisierung durch die Europäer im 15. Jahrhundert ausgesehen hat. Danach erleben Sie die Stadt bei einer Rundfahrt und -gang mit Parque Doramas, Aussichtspunkt Alta Vista, Plaza Cairasco, Kathedrale Santa Ana und Kolumbushaus. Der Nachmittag ist frei.
4. Tag: Der Westen der Insel ist Ziel des heutigen Ausflugs. Ihr erstes Ziel ist Puerto de Mogan, ein Städtchen mit hübschem Yachthafen. Zeit durch die malerischen Gassen zu streifen, bevor Sie Richtung Norden fahren. Wo die Küstenstraße endet, gewinnt die Straße an Höhe und die Vegetation wird spärlicher. Am Mirador de Balcon fallen die Felsen steil zum Meer hin ab. Ein Fotostopp bietet einen fantastischen Blick über den Atlantik. Durch das Barranco de Agaete, das fruchtbarste Tal der Insel, fahren Sie nach Puerto de las Nieves. Der Ort ist bekannt für seine Fischlokale, die fangfrische Meeresfrüchte anbieten, und somit ideal für eine Mittagspause. Am Nachmittag stehen Galdar, das sich seine Ursprünglichkeit weitgehend bewahren konnte, und Cenobio de Valeron, ein weit verzweigter Höhlenkomplex aus der Zeit der Urkanarier, auf dem Programm.
5. Tag: Zuerst besuchen Sie den Mundo Aborigen. In einer herrlichen Lage mit Blick auf den Barranco de Fataga, die größte und dramatischste Schlucht auf der Insel, liegt der Archäologie-Park. Hier wurde ein altes kanarisches Dorf rekonstruiert. Später fahren Sie durch die beeindruckende Landschaft über San Bartolome de Tirajana und Ayacata zum Pozo de las Nieves, dem mit ca. 1.950 m höchsten Berg Gran Canarias. Genießen Sie den wunderbaren Blick über die Insel. In der Nähe des Roque Nublo halten Sie und wandern (ca. 4 km) zum Roque Nublo, Wahrzeichen der Insel. Danach fahren Sie nach Artenara, das auf 1.251 m liegt und der höchstgelegene Ort der Insel ist. In dem urigen Ort besuchen Sie die Höhlenkirche.
6.-7. Tag: Nach vier abwechslungsreichen Tagen, haben Sie nun zwei Tage zur freien Verfügung. Erholen Sie sich im Hotel oder erkunden Sie die Insel in eigener Regie. (Die Reihenfolge der Ausflüge und freien Tage kann sich ändern.)
8. Tag: Transfer zum Flughafen und Rückflug.

Enthaltene Leistungen

  • Flüge in der Economy Class inkl. derzeit gültiger Steuern und Gebühren
  • 7x Übernachtung in 4*-Hotels Landeskategorie (vorgesehenes Hotel = Hotel Barcelo Margaritas) im Zimmer mit Bad oder Dusche/WC
  • Halbpension (Frühstück und Abendessen, beides in Buffet-Form)
  • 3 Tagesausflüge und 1 Halbtagesausflug lt. Ausschreibung mit Deutsch sprechender Reiseleitung inkl. Transporte und Eintritte (Jardin Canario, Kanarisches Museum, Kolumbus-Haus, Cenobio de Valeron und Archäologie Park)
  • Insolvenz- und Reiserücktrittskosten-/Reiseabbruchskostenversicherung.

Nicht Enthaltene Leistungen

 Trinkgelder, Getränke zu den Mahlzeiten, Ausgaben des persönlichen Bedarfs, Leistungen, die oben nicht erwähnt sind.

Hinweise ergänzend zu ARB

  • Hinweise für Reisende mit eingeschränkter Mobilität
  • Einreise: Deutsche Staatsbürger benötigen einen für die Reise gültigen Reisepass oder Personalausweis. Reisende anderer Nationalitäten wenden sich hinsichtlich der Einreisebestimmungen an SRD oder an das spanische Konsulat. >mehr...
  • Impfungen: Bei Einreise aus Deutschland aktuell nicht vorgeschrieben. >mehr...